Die Flexperten Herrlich & Ramuschkat

CF9: Excel zaubern Teil 2

Meine Begeisterung für die neuen SpreadSheet Funktionalitäten muss ich ein wenig revidieren … (siehe diesen Blog Eintrag http://www.coldfusion-blog.de/2010/02/10/144/)

Denn sobald man mehr als 100 Zeilen in der Excel-Datei erzeugt und dabei mit der Funktion SpreadsheetSetCellValue oder SpreadsheetSetRowValue arbeitet, erzeugt Excel folgenden Fehler, wenn man in Excel die erzeugte Datei aufruft:

“Die Textformatierung kann sich in dieser Datei geändert haben, da die max. Anzahl von Schriftarten überschritten wurde.”

Über genau dieses Problem ist Ben Nadel auch schon gestolpert, als er in 2008 seine CustomTags für die Ansteuerung der POI-Java-Libraries bereit stellte. Er hat dann seine CustomTags so umgebaut, dass die Formatierung über CSS läuft, dann klappt das auch mit dem Excel. (http://www.bennadel.com/projects/poi-utility.htm)

Vielleicht hätte der entsprechende Adobe Softwareentwickler mit mehr als 100 Zeilen testen sollen oder sich bei Ben Nadel informieren sollen, wie man das implementiert.

Wenn man also nun mit Formatierungen arbeiten möchte, muss man entweder auf einen Fix von Adobe warten oder mit den CustomTags von Ben Nadel arbeiten, die direkt die POI-Libs innerhalb von ColdFusion 9 ansteuern.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben